Neuheiten, Entwicklungen, Termine

Oktober 2020

Neues Holz Nr. 841

Auf Basis des langjährig bewährten 240 wurde ein kontrolliertes Holz mit unterschiedlichen Deckfurnieren auf Vor- und Rückhandseite entwickelt. Sicher im tischnahen Allround- und Angriffsspiel, in gewohnter Handwerksqualität und zum bezahlbarem Preis.

Besonders geeignet für das Angriffsspiel mit kurzen und halblangen Noppen oder für giftiges Unterschnittspiel mit griffigen dünneren Noppeninnen-Belägen auf der Rückhand.

September 2020

Griffdesign

Die Griffe wurden bis jetzt gefräst und danach noch aufwendig von Hand nachbearbeitet (möglichst runde Form). Viele Griffe liegen jedoch besser in der Hand, wenn an der Oberseite des Griffs noch eine kleine, flache Fläche bleibt. Diese Ausführung des Griffs kann man auch bei Hölzern etlicher Topspieler sehen. Außerdem erspart das eine Menge Produktionszeit. Deshalb werden zukünftige Produktionen eine kleine flache Fläche, natürlich mit schön abgerundeten Kanten, an der Griffoberseite ausweisen. Wer das nicht möchte, z.B weil er als Abwehrspieler bei einem geraden Griff drehen will, kann weiterhin ohne Aufpreis eine rundgeschliffe Version bekommen, bitte bei der Bestellung vermerken.

 

Nach wie vor wird aber jedes Holz, speziell im Griffbereich sauber und sorgfältig, wie gewohnt verschliffen.

August 2020

Weitere Blattform  - L2

Aufgrund einiger Anfragen wurde eine weitere Blattform entwickelt. Es ist eine Abwandlung des großen Blatts L. Länge und Breite wurden belassen, die Form wurde aber insgesamt etwas schlanker. Somit ist das Holz geringfügig leichter und schneller - kein Riesenunterschied, aber ein kleines Plus für alle, die den Plastikball mit etwas schnelleren Bewegungen und mehr Power "bearbeiten" wollen.

Momentan nur mit Balsagriff konisch lieferbar, ab Ende des Jahres dann auch mit den anderen Griffformen und Materialien.

September 2019

Optimiertes Auftragsverfahren für Kunstharzverklebung

Durch die optimierte Art des Harzauftrags kann die Klebermenge etwas reduziert werden. Die Gewichtsangaben der betroffenen Hölzer werden erst im Lauf der nächsten Zeit entsprechend aktualisiert, die Differenz kann
5 - 8 g betragen. Die bewährte Harz/Härter Kombination wird beibehalten, da sie nicht so knochenhart aushärtet, wie viele andere Harz/Härterkombinationen. Die positiven Eigenschaften des Naturmaterials Holz sind dadurch noch besser spürbar.

September 2019

Holz Nr. 380 mit Naturfaser

Das neue Holz hat eine relativ elastische Flachsfaserlage unter dem Deckfurnier, das Holz ist trotzdem recht schnell, aber dennoch leicht und flexibler als bei Verwendung von Glasfaser oder Carbonfaser.

September 2019

Serie 700 wird nicht mehr hergestellt

Die Herstellung ist sehr zeitintensiv und die Nachkalkulation hat sehr hohe Preise ergeben. Außerdem wurde die Beschaffung von geeignetem, unbehandelten Bambusrohr wurde immer schwieriger.

August 2019

Holz Nr. 840 mit Papierfaser

Lange angekündigt, jetzt verfügbar. Neu im Sortiment ist das 840, ein leichtes Holz mit einer durch Papierfaser verstärkten Klebeschicht. Durch die Anordnung der Faser im Furnieraufbau sind die Spieleigenschaften der Vor- und Rückhandseite  unterschiedlich.

Blockbälle sind genauso wie harte Konter und Schuss besonders mit der Rückhandseite einfach und sicher zu spielen.

Juli 2018

Lösemittelfreie Konstruktions- bzw. Montagekleber

Erste Versuche mit diesen umweltfreundlichen, dauerelastischen Polymerklebstoffen haben gute Ergebnisse gezeigt, mit dem produktiven Einsatz ist zum Jahresende zu rechnen.

Juli 2018

Neue Hölzer Nr. 260 und 265

Auf der Basis eines neuen 3-fach verleimten, leichten Sperrholzes als Kernmaterial wurden zwei neue Hölzer mit weichem, elastischem Deckfurnier aus Fichte entwickelt. Die Hölzer wiegen ca. 85-90 g und erweitern das Sortiment um die in letzter Zeit wieder stärker nachgefragten, etwas schwereren Hölzer.

Juni 2018

Neue Fasermaterialien

Außer den lange bewährten und bekannten Fasermaterialien (Kohle, Aramid, Glas und Basalt) in jeweils unterschiedlichen Dicken, Kombinationen, Faserrichtungen und Webarten sind Tests mit Fasern aus Hanf, Flachs, Baumwolle, Seide sowie Papierfasern soweit abgeschlossen. Nach entsprechendem Feintuning ist im Herbst 2018 mit ersten Hölzern zu rechnen.

Januar 2018

Harzverklebung

Das beim 362 verwendete Harz aus nachwachsenden Rohstoffen ist nicht mehr erhältlich, so dass dieses Holz zukünftig unter der Bezeichnung 363 mit der bewährten Harzverklebung produziert wird. 

November 2017

Umzug - Neue Postadresse

Die Produktion ist in neue Räumlichkeiten umgezogen und die Postadresse hat sich verändert (siehe Impressum).